Frauen in Karriere

Chancen und Risiken für Frauen in modernen Unternehmen.

13.05.11 Wirtschaftskongress "Spitzenfrauen - Wege ganz nach oben"

Am 13.05.2011 referieren Andreas Boes und Anja Bultemeier für unser Projekt "Frauen in Karriere" auf dem Wirtschaftskongress "Spitzenfrauen - Wege ganz nach oben" über die Karrierewege von Frauen.


Rund 400 Frauen in und auf dem Weg in Führungspositionen erwartet das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg zum zweiten Wirtschaftskongress "Spitzenfrauen - Wege ganz nach oben". Der Kongress findet am 13. Mai 2011 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt.

Ziel ist es, Frauen über aktuelle Zukunftstrends in der Wirtschaft zu informieren, ihnen eine Plattform zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch zu bieten und mit praxisorientierten Weiterbildungsangeboten den Aufstieg auf der Karriereleiter zu unterstützen. Gleichzeitig zeigen Unternehmen, wie das Potenzial hochqualifizierter Frauen als Innovations- und Wettbewerbsfaktor für die baden-württembergische Wirtschaft erschlossen werden kann.

"Untersuchungen belegen, dass Unternehmen mit Frauen in Entscheidungsspositionen bezüglich Rendite, Marge und Börsenkurs besser abschneiden. Firmen mit gemischten Führungsteams kommen zu erfolgreicheren Entscheidungen", so Wirtschaftsminister Ernst Pfister.

Der Kongresstag startet mit einem hochkarätig besetzten Podium. Entscheidungsträger/innen und Spitzenrepräsentant/innen der Wirtschaft diskutieren über konkrete Wege und Lösungsansätze zu mehr Vielfalt und Frauen in den Führungspositionen. Denn Innovationsfähigkeit und die bestmögliche Ausschöpfung des Talentepools sind entscheidende Wettbewerbs- und Erfolgsfaktoren für Unternehmen in der globalisierten Welt.

In zahlreichen Branchen-, Fach- und Infoforen werden aktuelle und zukunftsweisende Wirtschaftsthemen diskutiert, Führungsaufgaben reflektiert und Erfolgswege von TOP-Managerinnen aufgezeigt. Im Forum "Führen im oberen Management" zeigt Anita Berres, Fachreferentin im Bereich Strategieberatung, Anforderungen und Handlungsoptionen für Führungskräfte in Spitzenfunktionen auf. Dr. Andreas Boes vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF) stellt die Auswirkungen aktueller Trends auf Karrierechancen und -strategien in Unternehmen vor. Diplom-Psychologin Felicitas Freiin von Elverfeldt gibt einen Einblick in das Thema "Umgang mit Macht" in Topetagen. Deutschlands anerkannter Gehaltscoach und Buchautor Martin Wehrle vermittelt praktische Erfahrungswerte zu "Gehalts- und Beförderungsverhandlungen".

Ein Fachforum zu "Aufsichtsrats- und Gremientätigkeiten" wird von der Geschäftsführerin des Verbands deutscher Unternehmerinnen (VdU), Carlotta Köster-Brons geleitet. Der VdU setzt sich aktiv für eine stärkere Präsenz und Qualifizierung von Frauen in Aufsichtsräten ein und stärkt hochqualifizierten Frauen den Rücken, die "gläserne Decke" zu den obersten Führungsgremien zu durchbrechen. Denn in Deutschlands Aufsichtsräten sind Frauen bisher lediglich mit 13 Prozent vertreten.

Kernelement des Wirtschaftskongresses sind zwölf Branchenforen. Hier erfahren die Teilnehmerinnen in interaktiven Gesprächsrunden Zukunftstrends und Entwicklungspotenziale aus erster Hand von Branchenexpertinnen und -experten. Außerdem werden Karrierewege von Spitzenfrauen in der jeweiligen Branche aufgezeigt. Die aktuell wichtigsten Zukunfts- und Wachstumsfelder sind am Kongresstag vertreten: Gesundheitswirtschaft, Medizintechnik und Biotechnologie, Logistik, Finanzwirtschaft und Corporate Finance, Informations- und Kommunikationstechnologie, Kreativwirtschaft, Umwelttechnologie und Energiewirtschaft, Engineering und Luft- und Raumfahrt, Mobilität/Automotive, Wissenswirtschaft und unternehmensnahe Dienstleistungen, Kongress- und Messewirtschaft / Hotellerie sowie Öffentliche Unternehmen und Wirtschaftsförderung.

Information, Weiterbildung und Austausch sind auch die Leitmotive einer begleitenden Messe. Es präsentieren sich dort Wirtschaftsorganisationen, Netzwerke, Institutionen und Weiterbildungsanbieter. Zudem stellen Unternehmen in offenen Infoforen ihre Karriere- und Mentoringprogramme sowie Maßnahmen des Talentmanagements vor. Lösungen für Paare, die beide Karriere machen wollen - "Dual Career" - stehen bei einem Infoforum im Mittelpunkt. Hier präsentieren Regionen ihre unterstützenden Services und es werden Herausforderungen für Dual-Career Paare diskutiert.

Der Kongresstag wird mit einem Businessdinner und einem Vortrag abgeschlossen. "Yes, she can", lautet der Titel und das gleichnamige Buch von Marianne Heiß. Als Mitglied der Geschäftsführung verantwortet die erfolgreiche Managerin die finanziellen Geschicke der Agentur BBDO Germany, die zu den führenden Marketingagenturen des Landes zählt.

Der Kongress "Spitzenfrauen - Wege ganz nach oben" wird aus Landesmitteln und Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Die Daimler AG ist Sponsor und Hauptpartner des Kongresses.

Hier geht es zum Programm  

Weitere Informationen zum Kongress und zur Anmeldung erhalten Sie hier.

Quelle: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

 

zurück zur Newsübersicht